Skip to content

Zen for Nothing - Ein spiritueller Film

Leben im Antaiji Kloster

Zen for Nothing ist ein Dokumentarfilm von Werner Penzel über das kleine Zen-Kloster Antaiji an der Westküste Japans. Eine junge Frau aus der Schweiz, Sabine, verbringt dort einige Monate, um intensiv in das Abenteuer zenbuddhistischen Klosterlebens einzutauchen.

Das Kloster Antaiji wird von dem deutschen Abt Muho Nölke geleitet. Nach ihrer Ankunft wird Sabine unmittelbar in die Regeln des klösterlichen Lebens und in die Philosophie des Zenbuddhismus eingeführt.
Von Anfang an nimmt sie am alltäglichen Leben im Kloster teil, wozu nicht nur lange Meditationen in Stille, sondern auch Hausarbeit, Holzhacken und schweißtreibende Arbeit auf den Gemüse- und Reisfeldern gehören.  

Der Film besticht durch seine Schlichtheit und Authentizität, die Schönheit der Naturaufnahmen und die Innigkeit der Bilder vom einfachen Leben in der Klostergemeinschaft.
Neben Meditation und Arbeit ist hier auch ausreichend Platz für Lebensfreude, Feiern, Musik und vielfältige Kommunikation zwischen den überwiegend jungen Menschen, die bei ihrem Aufenthalt im Kloster Antworten auf existenzielle Fragen suchen. 

Nach der Filmvorführung findet ein gemeinsamer Austausch über Eindrücke, Empfindungen und Reflexionen zum Film statt. 
Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos:
www.zenfornothing.net
Trailer zum Film

Termine

Berlin

Fr, 08.03.2024 - 18:00

Rosenkreuz Berlin

Goldenes Rosenkreuz Antonienstraße 23, 13403 Berlin, Deutschland