Der Schritt über die Grenze

MENSCH SEIN – GOTT WERDEN: Teil 4

Unter dem Einfluss von Aquarius steht der Mensch vor der Aufgabe, eine neue Seele in sich zur Entfaltung zu bringen: Eine Seele, die sich immer mehr nach dem Einen göttlichen Geist sehnt und die Wiederverbindung mit ihm anstrebt.

„Der Wassermann gießt seinen Krug lebenden Wassers über die Menschheit aus“, heißt es in der Sprache der Mysterien. Das bedeutet: Eine Strahlungsfülle neuer, unbekannter Energien aus Gebieten außerhalb von Raum und Zeit beeinflusst das Leben auf der Erde.
Sie führen den Menschen in tiefe Erfahrungen mit sich selbst und seiner Umwelt. Dadurch erhält er die Möglichkeit, sich einer vollkommen neuen Wahrnehmung hinzugeben.

Lässt der Mensch das geschehen, erkennt er, dass sein Wesen als irdische Persönlichkeit nicht göttlich ist und es auch nicht werden kann. Aber er trägt ES, das Göttliche, die „Rose des Herzens“ als unstillbare Sehnsucht in sich. Dieses kleine göttliche Universum drängt im Menschen zur Geburt einer neuen Seele, zur Entfaltung, Offenbarung und Verbindung mit den reinen geistigen Kräften.

Der Mensch entdeckt und findet seine höchste Lebensaufgabe und Bestimmung: der himmlischen Seele in sich zu dienen und damit einem spirituellen Prozess, der alles verwandelt.

Dieser Weg fordert ein klares Denk- und Unterscheidungsvermögen, Ausdauer und Mut. Sein innerer Kompass, die erwachende neue Seele, wird ihm Quell, Kraft und Segen sein.

Termine