Organtransplantation – Spirituelle Dimension von Tod und Sterben

Sonntagsmatinee

Die Fortschritte der Medizin erlauben heute, schwerkranken Menschen Organe von anderen Menschen einzupflanzen. Was bedeuten diese Eingriffe aus spiritueller Sicht für den Spender und den Empfänger?

Tod und Sterben gehören zum Lebensprozess eines jeden Lebewesens in unserer Natur. Beide sind Teil eines ständigen Veränderungsprozesses, dem alles Leben unaufhörlich, ohne Pause unterliegt.

Nah-Tod-Erfahrungen sind Grenzerfahrungen, die deutlich machen, dass das Leben nach dem Tod des Körpers weiter geht. Durch den körperlichen Tod durchbricht das Bewusstsein zwar die Mauer der grobstofflichen Welt, aber die Gebiete, in die es dann gelangt, sind nicht das Paradies und nicht die göttliche Welt. Es sind Gebiete zum Erkennen der Resultate des eigenen Lebens.

Was ist der Sinn des Lebens? Was ist der Tod?
Wer den Sinn des Lebens versteht, versteht auch den Sinn des Todes.
Obwohl beide Aspekte unseres Lebens sind, sind sie ein großes Mysterium.

Was geschieht wirklich, hinter den äußeren Erscheinungen?
Was geschieht im Sterben, im Tod?
Bereiten wir unser Sterben vor? Können wir das überhaupt?
Welchen Stellenwert haben Sterben und Tod bzgl. der Frage nach dem Sinn des Lebens?
Welche Bedeutung hat der Tod eines Menschen für einen anderen?

 

Termine

Aktuell keine Termine.