Mythos Mensch und Künstliche Intelligenz

Über die Zukunft der Menschlichkeit

Die Vorstellung eines Übermenschen mit einer übermenschlichen künstlichen Intelligenz hat bereits konkrete Formen angenommen. Sie zwingt uns ganz neu darüber nachzudenken, wer wir unserem Wesen nach wirklich sind und was es bedeutet, Mensch zu sein.

In der Vorstellung der Transhumanisten wird die bisherige menschliche Geschichte in naher Zukunft zu Ende gehen und ein neues Kapitel der Evolution aufgeschlagen: die Schaffung des neuen Cyborg-Menschen, der unsterblich, allwissend und allmächtig sein wird. Diese quasi religiöse Auffassung – man spricht bereits vom "Homo Deus“ – verspricht demnach die Erlösung von allen menschlichen Unzulänglichkeiten und Leiden.

Kann die Menschheit dieser neuen Versuchung, sich abzuschaffen und einen "Maschinen-Gott“ an seiner Stelle zu schaffen, widerstehen und gerade dann ihr Bewusstsein dafür schärfen, was es bedeutet, wirklich Mensch zu sein?

Kann vielleicht sogar die künstliche Intelligenz dazu beitragen, unser Leben bewusster, freier und mitmenschlicher zu machen, indem wir mehr Zeit haben, uns um das wirklich Menschliche zu kümmern und dem Menschen in seiner vollen Würde in der wahren Gestalt seines göttlichen Urbildes zu begegnen?

 

Termine

Aktuell keine Termine.