Gastvortrag - Apokalypse heute

Der Vortrag streift den Staub des traditionellen Christentums ab, den es über die Offenbarung des Johannes gelegt hat und bringt das Christentum als lebendige Erfahrungsreligion zum Vorschein. Vor allem stellt er den aktuellen Bezug zum heutigen Menschen her.

Seit der Zeitenwende sind die Blockaden – die "sieben Siegel“ – zwischen der göttlichen und der irdischen Welt geöffnet. Seitdem bricht ein Strom göttlicher Kräfte geistig, seelisch, energetisch und physisch in die irdische Welt ein – symbolisiert durch die apokalyptischen Reiter, die Posaunenengel, die Ernte-Engel und die Engel mit den Zornschalen.

Alles bisher Verborgene wird enthüllt und die neuen Kräfte fordern zur Umkehr auf. Wer an dem Alten anhaftet, erlebt diesen Strom als Korrektur und Katastrophe. Wer sich dem Neuen zuwendet, verwirklicht eine Metamorphose – an die Stelle des alten Ich-bezogenen Menschen tritt ein neuer Seelen-Mensch.

Die Bilder der Offenbarung des Johannes sind zeitlos und gelten für jede Endzeit, auch für die Krisenzeit der Gegenwart. Sie können bedrohlich wirken oder eine Verheißung sein. Damit erweist sich die Apokalypse als Paradigma des ursprünglichen Christentums für die Geschichte der Menschheit, ihren gegenwärtigen Zustand, und Heil oder Unheil ihrer Zukunft.

Der Referent Dr. Konrad Dietzfelbinger ist seit vielen Jahren als Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer tätig. Sein Hauptinteresse gilt der christlichen Spiritualität. Sein Buch "Apokalypse heute" ist im Königsdorfer Verlag erschienen.

 

Termine

Aktuell keine Termine.