Erleuchtung und Verwandlung

Licht und Erleuchtung spielen im allgemein bekannten Christentum eine geringe Rolle. Was bedeutet denn der Ausspruch: «Ich bin das Licht der Welt»?

Wie können wir das Menschsein mit Christus verstehen und beleben?

In einer ersten Phase gehören dazu die Lichterfahrung «an sich» und das Licht der Kenntnis dazu. Und es existiert ein unsterbliches, ewiges Prinzip im Menschen, das mit dem Christus verwandt ist.

Es wird über den Prozess gesprochen, was die Rosenkreuzer-Sprüche bedeuten: «Aus Gott geboren, in Jesus untergegangen, durch den Heiligen Geist wiedergeboren werden». Dies ist ein bewusster Verwandlungsweg.

Vortrag von Frau Angela Paap, Architektin, Gstad (D), mit anschliessendem Gespräch.

Dauer: ca. zwei Stunden

Termine

Bern

  • Date
    Time
    Lectorium Rosicrucianum , Effingerstrasse 41 D, 3008 Bern, Schweiz