Der Tod erzählt von seiner Arbeit

Viele Menschen verdrängen den Tod oder haben Angst vor ihm, obwohl er unabweisbar zum Leben gehört. In dem Vortrag erzählt der Tod von seiner Arbeit: wie er die Menschen vom Diesseits ins Jenseits geleitet. Doch es gibt ein Geheimnis, das selbst er nicht kennt.

Ganz behutsam stellt sich der Tod den Zuhörern vor, indem er auf seine verschiedenen Namen eingeht. Er berichtet, wie er die Ernte des Lebens einholt und die Menschen vom sogenannten Diesseits ins sogenannte Jenseits führt. Er beschreibt, was dabei geschieht: nach dem Ablegen des stofflichen Körpers setzt sich die Lebensreise in den feinstofflichen Gebieten fort. Bei einer Rückschau über das soeben abgeschlossene Leben in der grobstofflichen Welt werden Erfahrungen verarbeitet und die Essenz gespeichert. Nach der allmählichen Auflösung der feinstofflichen Körper des Menschen wird eine neue Geburt, ein neues Eintauchen in den Stoff vorbereitet.

Doch es gibt eine völlig andere Art zu sterben. Im Menschen liegt die Möglichkeit verborgen, den Kreislauf von Geburt und Tod zu verlassen und in ein anderes Lebensfeld aufgenommen zu werden, das außerhalb der Sphäre von Diesseits und Jenseits existiert.

Nach dem Vortrag kommen wir gern mit Ihnen ins Gespräch.

Eintritt frei

Termine

Meißen