Alle Artikel zu diesem Thema

Melancholie
“Die Schwermut ist etwas zu Schmerzliches, und sie reicht zu tief in die Wurzeln unseres menschlichen Daseins hinab, als dass wir sie den Psychiatern überlassen dürften,“ mahnte der Philosoph Romano Guardini.
Zeit und Ewigkeit
Jacob Böhme war ein erleuchteter Mystiker und Theosoph. Seine Vision vom „brennenden Rad der Zornwelt“ als Symbol für unsere Welt und seine Kosmologie mitsamt der Offenbarung der göttlichen Natur verschmelzen zur Schau einer von Gott begnadeten Seele.
Explosion vor dem Fenster
Der Schriftsteller Hermann Hesse sagte Anfang des 20. Jahrhunderts über Jakob Böhme: „Er ist nicht nur schwer zu lesen, so wie etwa Kant in vielen Kapiteln schwer zu lesen ist. Er ist überhaupt nicht zu lesen, wenn die Einstellung fehlt.“
Jacob Böhme
Der idealistische Philosoph von Schelling schrieb: „Man kann nicht umhin, von Jacob Böhme zu sagen, er sei eine Wundererscheinung in der Geschichte der Menschheit und besonders in der Geschichte des deutschen Geistes.“
Jacob Böhme
Jacob Böhme (1575‑1624) war Bauernsohn, wurde Schuhmachermeister und später Garnhändler im niederschlesischen Görlitz. Als Verfasser der Schrift „Aurora oder die Morgenröte im Aufgang“ wurde er über Nacht zum Unruhestifter und bekannten Philosophen.