Alle Artikel zu diesem Thema

Montségur
Die Katharer prägten vom 12. bis zum 14. Jh. das religiöse und gesellschaftliche Leben in Südfrankreich. Am Übergang zur Renaissance waren sie Vorbild für ein reines Leben im Geist des ursprünglichen Christentums. Ihre Kultur wurde durch die Inquisition vernichtet.
Verbrennung katharischer Literatur in Albi
Um den Einfluss der Katharer zu brechen und das verlorene Vertrauen der Bevölkerung wiederzugewinnen, gründete die römische Kirche im 13. Jahrhundert Bettelorden, die sich nach dem Albigenser-Kreuzzug rasch ausbreiteten. Doch auch in ihren Reihen erhob sich Häresie.
Montségur
Was haben die Katharer gepredigt, und warum wurde ihre christliche Botschaft von der römischen Inquisition verfolgt? In der Zeit drohender Kirchenspaltung wurde das Auftreten der Katharer als existenzielle Bedrohung bestehender Machtstrukturen wahrgenommen.