Dharma

Tempeldienst

Dharma bedeutet „Kosmisches Gesetz“, Naturgesetz oder Lebenszweck. Lebt man im Einklang mit diesem Gesetz, kann das Leid, das durch den Kreislauf von Geburt und Tod entsteht, überwunden werden.

Der Kern des Dharma besteht aus drei Aspekten:

  • Erfüllen des göttlichen Auftrages
  • Erläuterung der Grundsätze des Dharmas.
  • Die direkte Erfahrung, Verwirklichung des Dharmas

Hört der Mensch auf die göttliche Lehre und auf die göttlichen Einflüsse in sich, versteht er sie und setzt sie in die Praxis um, dann erfährt er direkt den wahren Dharma.

Es ist der Dharma, der ihn transformiert.

Er ist nur dann im Dharma der Verwirklichung, wenn Transformation geschieht.

Am Anfang des Prozesses wird diese Transformation von den Rosenkreuzern als "fundamentale Umkehr" bezeichnet und im letzten Teil des Prozesses wird sie „Transfiguration“ genannt.

Termine

Ulm

  • Date
    Time
    Lectorium Rosicrucianum, Karlstraße 37, 89073 Ulm, Deutschland