Zusammenarbeit zwischen Mann und Frau

In der universellen Lehre ist in allerlei Schriften oder Sagen die Rede von einem göttlichen Menschen, der Mann und Frau in sich vereinte, selbstschöpferisch und fruchtbar: der Hermaphrodit. Lässt sich daraus für unser heutiges Dasein etwas ableiten?

Durch das Einsinken der menschlichen Wesenheit in die Materie und die Polarität wurde im Aussen der körperliche Mensch getrennt als Mann und Frau. Jedoch besteht die Sehnsucht und der Drang nach Vollkommenheit und Ergänzung, sich in Liebe wieder zu vereinen.

Diese Vereinigung in Liebe auf allen möglichen Seelenniveaus ist sowohl Quelle hoher Freude wie auch unbeschreiblichen Leides. Wie gestalten und erleben wir alle dieses Zusammenleben und -arbeiten?

Termine

Aktuell keine Termine.