Die Bibel und die Universelle Lehre

Die Philosophie und der Weg der Rosenkreuzer - 8. Abend

Die Universelle Lehre gibt uns einen Schlüssel, um die heiligen Texte aller Zeiten zu verstehen. Insbesondere die Bibel enthält verborgene Weisheiten.

Die Universelle Lehre ist eine Strahlungsfülle, die überall und zu jeder Zeit anwesend ist. Aspekte davon scheinen in Wort und Schrift durch, um dem Menschen sein wahres Lebensziel bewusst zu machen. Dieses liegt nicht hier in der Welt der Vergänglichkeit, sondern in der Welt des absoluten, göttlichen Geistes.

Der Zugang zur Universellen Weisheit ist als inneres Wissen im eigenen Herzen verborgen. Der Mensch lernt so, der Erkenntnis, die aus seinem Herzen aufsteigt, zu vertrauen. Dies kann zu einem vollkommen neuen Bewusstsein führen, welches mit einer geistigen Dimension verbunden ist, die weit über unsere Welt hinausragt. So kann der Mensch Sinn und Ziel seines eigenen Lebens erkennen und beginnen, daraus zu leben.

Die heilige Schrift spricht in diesem Zusammenhang von dem inneren Glauben, der lebendig macht.

Die „Confessio Fraternitatis R.C.“ der klassischen Rosenkreuzer drückt es so aus:

„Wir wünschen zu bezeugen, dass seit der Erschaffung der Welt dem Menschen kein außergewöhnlicheres, bewunderungswürdigeres und heilsameres Buch gegeben wurde als die heilige Bibel.

Gesegnet ist, wer sie besitzt;
gesegneter, wer sie liest;
am gesegnetsten ist, wer sie gründlich kennen lernt;
während jener Gott am ähnlichsten ist, der sie versteht und befolgt.“

Dieser Gesprächsabend ist der achte von insgesamt neun Abenden der Reihe „Die Philosophie und der Weg der Rosenkreuzer“. Auch wenn die Themen aufeinander aufbauen, können Sie jederzeit hinzukommen.

Termine

Münster

  • Date
    Time
    Lectorium Rosicrucianum, Wolbecker Straße 62, 48155 Münster, Deutschland