Die Alchemische Hochzeit

4. Abend: Die Waage und das Urteil

In der zweiten Nacht wird Christian Rosenkreuz durch einen Traum auf die Prüfung mit den sieben Gewichten vorbereitet.

Als Christian Rosenkreuz im Schloss ankommt, ist er mehr denn je von seiner Unwürdigkeit überzeugt. Daher nimmt er die Möglichkeit wahr, die Nacht gefesselt im Vorportal zu verbringen und hofft, so von der angekündigten Zeremonie des Wiegens befreit zu werden.
Die Nacht beginnt in Verzweiflung und Tränen, doch wiederum wird ihm in einem Traum Hilfe zuteil. Die darin enthaltene Botschaft, dass tief fällt, wer sich selbst erhöht, schenkt ihm Trost und Hoffnung. So schenkt ihm die zweite Nacht einen tröstlichen Traum und er konzentriert seine Kräfte und sammelt sich.
Am dritten Tag findet eine schwerwiegende Prüfung statt: Die Kandidaten müssen beweisen, dass sie für die alchemische Hochzeit geeignet sind, indem sie auf einer großen Waage mit sieben Gewichten Platz nehmen. Christian Rosenkreuz beweist hier entgegen seinen eigenen Erwartungen seine besondere Stellung innerhalb der teilnehmenden Gäste, indem er den Gewichten sogar dreifach verstärkt standhält.
Das bedeutet, er entspricht den Strahlungswirksamkeiten des Geistes in seinen sieben Ansichten.

Wir wollen uns mit  Zitaten aus der „Alchimischen Hochzeit des Christian Rosenkreuz“ anhand der esoterischen Analyse von Jan van Rijckenborgh die Bedeutung der verwendeten Symbole für unser Leben erschließen.
Auch wenn die Themen aufeinander aufbauen, können Sie jederzeit hinzukommen.

Termine

Hameln

  • Date
    Time
    Lectorium Rosicrucianum, Baustraße 7, 31785 Hameln, Deutschland