Der all-eine Mensch

Gesprächsabend

Der Mensch träumt von der Einheit aller Völker und Rassen.  Doch die  Welt zeigt ein ganz anderes Bild: Spannungen, erbitterte Konflikte, Ausbeutung, Vernichtung.  Löst der Mensch den Urkonflikt zwischen sich und  Gott, wird die Einheit möglich.

Die wichtigste Voraussetzung dazu ist, die grundsätzliche Spannung zwischen ihm als irdischer Persönlichkeit und seinem geistigen Kern und Ursprung zu erkennen und zur Auflösung zu bringen.

Gelingt dies, lebt der Mensch nicht mehr aus dem Lebensstrom der irdischen Welt mit Widersprüchlichkeit, Zweifel, Überlebenskampf und Zwiespältigkeit. Er atmet dann im göttlichen Strom der All-Einheit. Er ist eins mit allem, was ist.

Termine

Aktuell keine Termine.