400 Jahre Fama Fraternitatis

Die Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes nimmt den 400. Geburtstag der Fama Fraternitatis zum Anlass um Historisches und Aktuelles in verschiedenen Veranstaltungen aus der Sicht des gnostischen Rosenkreuzertums zu beleuchten.

Im Jahre 1614 erschien anonym die Fama Fraternitatis. Diese kleine Flugschrift, die als Absender den Orden des Rosenkreuzes trug, löste in Europa einen Sturm der Begeisterung und Entrüstung aus. Sie erschien in einer Zeit, in der Europa am Vorabend des 30 jährigen Krieges in alten erstarrten Strukturen festgefahren war, die dringend einer Erneuerung in allen kulturellen Bereichen bedurfte.

Auftakt bildet eine große Konferenz im Calwer Konferenzzentrum für alle Mitglieder der Internationalen Schule des Goldenen Rosenkreuzes und ein Festakt mit einer Ausstellung zum Thema 400 Jahre Rosenkreuz in der Calwer Aula. In der Folge gib es dann verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema Rosenkreuz für eine breite Öffentlichkeit.

Heute im Jahre 2014 lebt die Menschheit wieder in einer Phase tiefgreifenden Wandels aller Werte und eines Weltbildes, das durch die Entwicklung der Naturwissenschaften entstanden ist.

Es gibt also damals wie heute viele Gründe um inne zu halten und nach dem Sinn des Lebens zu fragen oder anders ausgedrückt: “Mit Christian Rosenkreuz auf die Reise zu gehen, die in der Fama Fraternitatis beschrieben wird”

CAPTCHA
Diese Frage soll sicherstellen, dass Sie ein Mensch und keine Maschine sind:
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.