SUCHEN

Einweihung, Teil 4: Die Entdeckung der wahren Identität


Im Prozess der Einweihung kommt ein Moment, in dem der Kandidat sich seiner wahren Identität bewusst wird. Er erlebt seine wahre geistig-seelische Natur und identifiziert sich zunehmend mit ihr, während sein stoffliches Leben sich dieser Entwicklung unterordnet.

Einweihung ist ein Prozess, ein geistig-seelischer Entwicklungsweg, der in der fortschreitenden Öffnung des Bewusstseins für den Lichtstrom der göttlichen Erkenntnis – der Gnosis besteht. Gleichzeitig erfordert er ein zunehmendes Verstehen dieser Impulse. Dazu verhilft dem Kandidaten die geweihte Sprache der Mysterien, die auch als das „Lebende Wort“ angedeutet wird.

Es geht einerseits um ein Verständnis und eine Öffnung für die Wirklichkeit der in ihm wachsenden neuen Geistseele und andererseits für die Wirklichkeit seiner alten Natur, die sich lange Zeit der erneuernden Entwicklung widersetzt. Das bedeutet inneren Kampf, aber auch spirituelles Wachstum und Verständnis für das „Lebende Wort“.

Der Eingeweihte erhält einen neuen Namen

Der Prozess der neuen Bewusstwerdung gipfelt in der Entdeckung der wahren Identität. Die neuen Seelenkräfte haben zu einem bestimmten Zeitpunkt ihre Struktur gefestigt, inmitten des alten Körpers, und der Kandidat nimmt diese Struktur mit seinem Bewusstsein wahr. Er kann jetzt deutlich unterscheiden zwischen seinen beiden Naturen und immer bewusster dem neuen Werden dienen. Es geschieht etwas, das man als Identitätswechsel bezeichnen könnte. Denn wenn das Bewusstsein zuvor mit dem Ich der Persönlichkeit und mit allen damit zusammenhängenden Impulsen identifiziert war, so identifiziert es sich jetzt gleichsam mit der neuen Struktur der Geistseele. Da seine wahre Identität nicht mehr dem alten Seinszustand gilt, kann der Kandidat viel besser als je zuvor sein altes Wesen loslassen und dem inneren Wechsel zustimmen. Auf diese Weise werden seine Entscheidungen im täglichen Leben, seine Gedanken, Empfindungen und Willensaktivitäten immer eindeutiger von den neuen beseelenden Kräften bestimmt.

Wer diesen Identitätswechsel vollzogen hat, ist ein Eingeweihter geworden. Von ihm sagt man auch, dass er einen neuen Namen erhalten hat. Und tatsächlich haben viele Eingeweihte auf dem Höhepunkt des Einweihungsgeschehens einen neuen Namen angenommen.

Lesen Sie den vorherigen Artikel dieser Reihe
Einweihung, Teil 4: Illusion – der Schlagschatten des Lichts

Lesen Sie den nächsten Artikel dieser Reihe
Einweihung, Teil 5: Die Logik der Mysteriensprache

Verwandte Themen

Video: Einweihung, Erleuchtung, Befreiung - Wege zu einem neuen Leben

Einweihung ist der Beginn eines Erfahrungsweges zu einem erleuchteten Bewusstsein. Aber ist das wirklich alles?

mehr über "Video: Einweihung, Erl ..."

Chidr, der innere Führer des Menschen

Von Chidr, dem Grünen, berichten viele Sufis. Man kann ihm begegnen, ihn als Vision schauen oder seine Stimme hören. Egal wie, es ist immer ein einschneidender Moment auf dem Pfad. Der persische Meister Suhrawardi verlangt noch mehr, er sagt: „Werde wie Chidr!“

mehr über "Chidr, der innere Führ ..."

Einweihung – Erleuchtung – Befreiung: Wege zu einem neuen Leben

Wie kommt man zu einem neuen Leben im spirituellen Sinn? In einer Reihe von 12 kurzen Artikeln werden Schlaglichter auf diese Frage geworfen. Entdecken Sie, was die Rosenkreuzer dazu sagen, und finden Sie Hinweise für Ihren eigenen inneren Weg.

mehr über "Einweihung – Erleuchtu ..."